Offener Brief zu Kürzungen beim MDR

Im Bereich der investigativen Recherche und regionalen Hintergrundberichterstattung liegen Kürzungspläne von der MDR-Geschäftsleitung vor. Kritisiert werden die Konsequenzen für die Meinungsbildung falls diese Kürzungen vorgenommmen werden.

Hiergegen wurde ein offener Brief veröffentlicht, welche Unterstützende aus dem Bundesgebiet unterschrieben haben, unter anderem Prof. Eva Heidbreder von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

 

„Wir fürchten um die publizistische Schlagkraft des MDR, um die Erfüllung unseres öffentlich-rechtlichen Auftrags und nicht zuletzt um das Vertrauen unseres Publikums. Daher fordern wir Sie auf, die geplanten Kürzungen zurückzunehmen. In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen braucht es mehr statt weniger investigative, regionale politische Berichterstattung.“

 

Hier können Sie den gesamten offenen Brief einsehen.

 

Letzte Änderung: 09.07.2024 - Ansprechpartner: Webmaster